Standort Dermatologie

Kryotherapie

Kryotherapie oder Kryochirurgie ist der medizinische Ausdruck für Vereisungsbehandlung. Hierbei wird durch Kälteanwendung krankes Hautgewebe entfernt und bei der Heilung durch gesunde Haut ersetzt. Während der Behandlung wird die Haut in wenigen Sekunden auf sehr niedrige Temperaturen abgekühlt - also "eingefroren". Das Wasser der Hautzellen friert, krankes Gewebe geht durch den Kälteschock zugrunde. Dieses Einfrieren wird durch Flüssigstickstoff erreicht. Die ausreichende Tiefe und Ausdehnung der Vereisung kann an der Reaktion und Färbung der vereisten Haut erkannt werden.

Anwendungsgebiete:

Fast alle oberflächlichen Hautkrankheiten lassen sich damit behandeln. Sehr gute Ergebnisse können erzielt werden bei

  • Warzen
  • Narbenwülsten
  • bestimmten Krebsformen der Haut.

Weiterhin verwenden wir Sticksoff zur diagnostischen Gewebeentnahme.